Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: KG Baiertal
Quelle: M.Flender
Quelle: m.Flender
Quelle: M.Flender
Quelle: M.F.
Quelle: M.Flender

Ökumenisches Gemeindehaus

Info aktueller Stand

  

Quelle: Pressebild: M.Flender


 

v. l.: Pfarrer Alexander Hafner, Pfarrerin Regina Bub und der Vorsitzende des Preisgerichts Prof. Felix Waechter mit dem siegreichen Entwurf des Architektenwettbewerbs zum Neubau des ökumenischen Gemeindehauses in Baiertal.

 

 

 

 

Gemeindeversammlung zur Vorstellung der Ergebnisse des Architektenwettbewerbs „Ökumenisches Gemeindehaus Baiertal“

 

Am Mittwoch, den 6. Februar, findet um 19 Uhr eine ökumenische Gemeindeversammlung statt, zu der die Mitglieder der katholischen und evangelischen Pfarrgemeinden sowie alle interessierten Baiertaler Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich eingeladen sind. An diesem Abend werden im katholischen Gemeindehaus die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs zum Neubau eines ökumenischen Gemeindehauses in Baiertal vorgestellt. Eine Jury, zur der neben den Vertretern der Kirchengemeinden auch externe Fachleute sowie Vertreter der politischen Gemeinde als beratende Mitglieder gehören, wird bereits am 1. Februar die von den teilnehmenden Architektenbüros eingereichten Entwürfe nach der Qualität der Architektur und des gestalterischen Konzeptes sowie Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit hinsichtlich Instandhaltung und Unterhaltung beurteilen. Die von der Jury ausgewählten Wettbewerbsarbeiten werden den Mitgliedern der Kirchengemeinden und der Öffentlichkeit bei der Gemeindeversammlung mit Lageplan, Grundrissen, Gebäudeschnitte sowie einem maßstabsgetreuen Modell präsentiert. Die Verantwortlichen beider Pfarrgemeinden würden sich über eine aktive Beteiligung möglichst vieler Gemeindemitglieder und deren Rückmeldungen freuen und laden zu einer sicherlich interessanten Informationsveranstaltung ganz herzlich ein.

 

 

Kolloquium Architektenwettbewerb „Ökumenisches Gemeindehaus Baiertal“

 

 

Auf Einladung der katholischen Pfarrgemeinde Baiertal und der evangelischen Kirchengemeinde Baiertal-Dielheim trafen sich Ende Oktober die Teilnehmer am Wettbewerb zum Neubau eines ökumenischen Gemeindehauses in Baiertal zu einem Kolloquium. Die Vertreter der Architekturbüros hatten dabei die Möglichkeit Fragen zu den Vorgaben der Auslobung zu stellen und bei einer Ortsbegehung Gebäude und Gelände in Augenschein zu nehmen.

 

Im Rahmen der Vorbereitungen zur Mehrfachbeauftragung wurden von den beiden Kirchengemeinden in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Thiele aus Freiburg die Anforderungen für das Projekt formuliert. So müssen die Bewerbungsunterlagen unter anderem ein städtebauliches Konzept mit Lageplan und Gesamtdarstellung der Bebauung, Grundrisse, Gebäudeschnitte und -ansichten sowie ein Massenmodell im Maßstab 1:500 enthalten. Grundsätzliche Aussagen zu vorgesehenen Materialien, zur Konstruktion der Außenhülle und Möblierungspläne mit Bestuhlungsvarianten sowie der Gestaltung des Außenbereichs, der auch für Veranstaltungen nutzbar sein soll, sind ebenfalls Teil des Anforderungskatalogs.

 

Besonderen Wert legt man auf ein möglichst flexibles Raumangebot. Es ist vorgesehen, dass die drei  geplanten Mehrzweckräume mit dem Foyer zu einer erweiterten Saalfläche für größere Veranstaltungen kombiniert werden können. Das Pfarrbüro soll über einen separaten, barrierefreien Zugang erreichbar sein und der Küchenbereich eine zentrale Lage mit Anbindung an das Foyer haben. Insgesamt sind 26 Stellplätze sowie etwa 20 Fahrradabstellplätze nachzuweisen.

 

Eine Jury, zur der neben den Vertretern der Kirchengemeinden auch externe Fachleute sowie Vertreter der politischen Gemeinde als beratende Mitglieder gehören, wird die eingereichten Entwürfe nach der Qualität der Architektur und des gestalterischen Konzeptes sowie Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit hinsichtlich Instandhaltung und Unterhaltung beurteilen. Die abschließende Jurysitzung, eine Vorstellung der Wettbewerbsarbeiten für die Öffentlichkeit und die Einladung zu einer ökumenischen Gemeindeversammlung.